Sie sind hier: Lauf/Walkingtipps richtig walken  
 LAUF/WALKINGTIPPS
Trainingspläne
Ernährung
Lauftherapie
richtig walken

RICHTIG WALKEN

Nordic Walking




 

Nordic Walking hat sich als junge Sportart etabliert. Walken mit Stöcken in der Hand ist ein perfekter Ganzkörper- und zudem ein Ganzjahressport für Jung und Alt. Die aus Finnland stammende Ausdauer- und Gesundheitssportart wird in Deutschland aktuell von rund 2 Mio. Menschen regelmäßig betrieben.

Nordic Walking ist ein sportliches und dynamisches Walking mit Spezialstöcken. Durch den richtigen Einsatz der speziellen Nordic-Walking-Stöcke kann ein komplettes Ganzkörpertraining durchgeführt werden. Speziell die Muskeln des Oberkörpers (Schultergürtel, Nacken, Rücken, Brust sowie Arme) werden besonders intensiv trainiert. Die Intensität und gesundheitlichen Effekte erreicht man beim Nordic Walking nicht nur über das Tempo, sondern auch über den richtigen Stockeinsatz. Auch fortgeschrittene Nordic Walker, die diesen Sport gesundheitsbewusst betreiben wollen, bedürfen einer regelmäßigen Kontrolle und Anweisungen eines qualifizierten Trainers.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Nordic Walking bei gut ausgeführter Technik …zur Verbesserung und Stabilisierung der Herz-Kreislaufleistung geeignet ist, sowie zum Lösen von Muskelverspannungen im Schulter-Nackenbereich und zur Kräftigung der Schulter-, Arm- und Brustmuskulatur beiträgt. Es ist Gelenk schonend und eine ideale Alternative zum Joggen (auch zur Regeneration). Nordic Walking schult das Koordinationsvermögen und stärkt das Immunsystem.

Ganz nebenbei kann durch den erhöhten Kalorienverbrauch (46% höherer Energieverbrauch als beim normalen Walking) spielend leicht Gewicht reduziert werden.

Ohne fachliche Anleitung allerdings verfestigt sich schnell eine falsche Technik und die positiven Effekte treten nicht ein. Das kann dem Körper schaden. Deshalb stellen die Trainerinnen und Physiotherapeutinnen Ilka Busch und Petra Hamann, sowie der Trainer Bastien Theisen in den Kursen den Gesundheitsaspekt dieser Sportart in den Vordergrund. Aber auch Sportlern, die neben ihrem Primärsport einen Ausgleich suchen, soll in den Kursen das breite Bewegungsspektrum aufgezeigt werden. Anfänger sollten deshalb - wie beim Skifahren - unbedingt an einen Einführungskurs teilnehmen.




Ilka Busch

Ilka Busch